Berufsunfähigkeitsversicherung mit einfachen Gesundheitsfragen und über Aktionsangebote in der BU

20.03.2014 Thomas Schösser

Viele Menschen wünschen sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BUV). Schließlich kann diese häufig mitunter einen wichtigen Teil zur finanziellen Absicherung der Arbeitskraft darstellen.

Schade nur, dass nicht jeder diesen wichtigen BU-Versicherungsschutz abschließen kann. Für einige Verbraucher / Interessenten scheitert der Vertragsabschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung schon an den Gesundheitsfragen im Antrag des Versicherers. Nicht selten sind diese Fragen in den Anträgen sehr umfassend, teilweise mit langen oder sogar unbefristeten Abfragezeiträumen versehen, und daher teilweise schwer zu beantworten.

 

Was muss den der Kunde / Antragssteller einer BUV alles an Fragen beantworten?

Dazu ein kleiner, aber wichtiger Blick ins Versicherungsvertragsgesetz (VVG). Auszug aus dem VVG Stand 20.03.2014, Zitat:

㤠19 Anzeigepflicht

(1) Der Versicherungsnehmer hat bis zur Abgabe seiner Vertragserklärung die ihm bekannten Gefahrumstände, die für den Entschluss des Versicherers, den Vertrag mit dem vereinbarten Inhalt zu schließen, erheblich sind und nach denen der Versicherer in Textform gefragt hat, dem Versicherer anzuzeigen. Stellt der Versicherer nach der Vertragserklärung des Versicherungsnehmers, aber vor Vertragsannahme Fragen im Sinn des Satzes 1, ist der Versicherungsnehmer auch insoweit zur Anzeige verpflichtet. (…)“ Zitat Ende.

 

Da jeder Versicherer hier seine eigene Suppe kocht, und aus diesem Grund die Fragen in den Anträgen und gegebenenfalls bei den noch geforderten Zusatzbögen bei jedem Anbieter unterschiedlich aufgebaut sind, kann man auch überhaupt NICHT pauschal beantworten, was beim Versicherer angegeben werden muss und was nicht. Es ist also immer individuell und hängt neben den Fragen des jeweiligen Versicherers auch von den persönlichen Gegebenheiten des Kunden ab.

Für viele Versicherungen kann allerdings nicht nur der Gesundheitszustand des Kunden, sondern unter Umständen auch die Vorversicherungssituation oder die Freizeitaktivitäten gegebenenfalls eine wichtige Rolle bei der Risikobeurteilung spielen. Auf diesen Umstand habe ich bereits unter dem Titel 5 wichtige aber oft vergessene Punkte beim Vertagsabschluss einer BU hingewiesen.

Man kann es nicht oft genug sagen. Fragen eines Versicherers muss man stets sorgfältig lesen, analysieren, und diese daraufhin akribisch genau beantworten. Wird eine vom Versicherer gestellte Frage nämlich nicht korrekt beantwortet, kann dies, je nach schwere des „Verschuldens“ (fahrlässig, grob fahrlässig, arglistige Täuschung), unter Umständen sogar den kompletten Verlust des Versicherungsschutzes bedeuten…auch noch Jahre nach Vertragsabschluss!

Gleichzeitig ist aber auch klar, wenn ein BU-Interessent bei den Antragsfragen z.B. zu einer Erkrankung bzw. gesundheitliche Vorgeschichte angeben muss, welche die gewünschte Gesellschaft nicht versichern möchte, kann es dort dann unter Umständen auch zu Leistungsausschlüssen und /oder Risikozuschlägen, oder vielleicht sogar zur kompletten Ablehnung des Vertrags kommen (je nach individuellem Einzelfall).

Anträge für eine BU-Versicherung mit überschaubaren, einfachen und klaren Gesundheitsfragen sind daher für viele Menschen (nicht für Alle) der einzige Weg einen Versicherungsschutz für den Fall einer BU Berufsunfähigkeit zu erhalten.

 

Ein Vorabcheck mit Risikovoranfragen

Der BU-Markt bietet im Bereich der Antragsfragen eine sehr große inhaltliche Vielfalt an, nicht nur bei den Aktionsangeboten. Jedes Versicherungsunternehmen kann seine Fragen, welche bei Antragsstellung gestellt werden anders formulieren. Um herauszufinden, ob ein bestimmtes Aktionsangebot für einen Kunden / Interessenten Sinn macht oder nicht, muss immer individuell ermittelt werden, denn wenige Antragsfragen heißt noch lange nicht pauschal, dass diese auch einfach zu beantworten sind!

Dazu ist neben den Wünschen an den Versicherungsschutz (Bedingungsinhalte) unter anderem die Aufarbeitung der Gesundheitsdaten, die Beschreibung der Hobbys sowie der beruflichen Tätigkeit, der Vorversicherungssituation, unter Einbezug der unterschiedlichen Antragsfragen der BU-Versicherungen, von Bedeutung.

Zum Glück ist die Risikoprüfung / Risikobewertung bei den Gesellschaften oft unterschiedlich. Heißt die Bewertungen z.B. einer Erkrankung oder eines Hobbys sind bei weitem nicht immer identisch, was für den Kunden aber auch Chancen bietet!

Wie findet man nach dieser Vorbereitung nun heraus, welcher Versicherer nun das passende bzw. „beste“ Angebot unterbreitet?

Oft kann eine professionell durchgeführte Risikovoranfrage, dass ist quasi eine gleichzeitige Ausschreibung des „Risikos“ bei mehreren Versicherern gleichzeitig, dazu beitragen diese Frage noch vor einer eigentlichen Antragsstellung zu klären. Liegen die Ergebnisse der Risikovoranfrage von allen gewünschten Versicherern vor, kann sich dann der Kunde aus den vorliegenden Ergebnissen und Angeboten, die für ihn passende Lösung aussuchen…

Bei Durchführung einer solchen Risikovoranfrage muss allerdings auf vieles geachtet werden. Nehmen Sie sich daher immer einen Profi zur Seite, der weiß wie man solch eine Voranfrage am besten durchzuführen hat.

 

Beispiele für Aktionsangebote in der Berufsunfähigkeitsversicherung mit vereinfachten Antragsfragen

Hier nun beispielhaft einige Versicherungsgesellschaften, welche besondere „Aktionsangebote“ für eine Berufsunfähigkeitsversicherung anbieten, oder angeboten haben, und einfachere Gesundheitsfragen als sonst einfordern. Diese Angebote sind meist zeitlich limitiert sowie an enge Voraussetzungen geknüpft:

 

 

  1. BU-Aktion der HDI Lebensversicherung AG für Steuerberater die Mitglied im Landesverband im Deutschen Steuerberaterverband sind
  2. BU Aktion der Allianz Allianz BU-Aktion für Mitglieder im Bund der Anwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer (BDASW)
  3. HDI mit BU für Rechtsanwälte bis 30.06.2017
  4. Die BU der Barmenia Lebensversicherung a.G. mit einem Konzept bei besonderen Anlässen
  5. Ganz OHNE Gesundheitsfragen und unabhängig von BU-Aktionen bietet die LV1871 ein spezielles BU-Produkt für Vorsorgeverträge wie z.B. Fondssparläne, Darlehensverträge, Private Krankenversicherungen 
  6. Die Standard Life bietet ggf. im Bereich der BU-Beitragsbefreiung mit vereinfachter Gesundheitserkärung an.
  7. Die SIGNAL IDUNA bietet für ausgewählte Berufe verkürzte Gesundheitsfragen für das BU-Antragsverfahren an.

 

BU-Aktionen der Vergangenheit (bereits abgelaufen):

Aktion der ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a.G. (Aktion bereits abgelaufen).

 

Die Basler Lebensversicherungs-AG bietet eine zeitlich befristete BU-Aktion an. Nur eine Frage zu Hobbys, zwei Gesundheitsfragen, sowie eine Frage zur Vorversicherungssituation + eventuell weitere Fragen zum Beruf…

 

Mehr zur „Turboaktion“ der Gothaer Lebensversicherung AG, welche bis 31.08.2014 zeitlich befristet war

 

Haben Sie Fragen zu den BU-Aktionen auch anderer Versicherer? Dann melden Sie sich bei mir! Gerne beantworte ich Ihre Fragen.

Ihr Versicherungsmakler Thomas Schösser.